Softballerinnen mit Doppelsieg bei den Karlsruhe Cougars

Nachdem wegen der schlechten Wetterlage bereits einige Spiele der Softballerinnen abgesagt wurden, war für Samstag, 11.06. in Karlsruhe ein Doubleheader angesetzt worden. Die Chancen auf ein Spiel standen auch dieses Mal nicht optimal, denn die Regenwahrscheinlichkeit betrug 90%. Doch der Wettergott hatte ein Einsehen. Beide Spiele konnten gespielt werden.

Selina Günzel warf das erste Spiel als Pitcherin für die Ladenburgerinnen.

Das erste Inning brachte keine Runs für beide Mannschaften, nach dem zweiten Inning stand es 2:1 für die Romans. Im dritten Inning zeigte sich, dass die Romans ganz gut auf die Pitcherin der Cougars schlagen konnten. Mit weiteren 3 Runs im dritten und 4 Runs im vierten Inning gingen sie mit 9:1 in Führung. Unsicherheiten in der Defensive der Cougars halfen dabei, die Führung auszubauen. Nur das 5. Inning brachte nochmals Punkte für Karlsruhe. Mit 2 Doubles und einem Single konnten insgesamt 3 Karlsruherinnen scoren. Im 7. Inning machten die Romans nochmals 7 Runs.

Der Endstand lautete deutlich 18:4 für Ladenburg.

Johanna Müller spielte herausragend auf der Position des Short Stop. Wie eine Wand stand sie auf ihrer Position und verarbeitete Bälle zu einem Aus, die einige schon im Outfield gesehen hatten. Außerdem gelangen ihr zusammen mit Lena Lochbühler (First Base) bzw Ella Schmiedel (2nd Base) zwei Double Plays. Beste Schlagfrau der Romans war mit 4 Hits (von 6) Kirsten Hagenbach.

Das zweite Spiel verlief spannender als das erste, denn Anfang des 3. Innings lagen die Romans mit 2:5 Runs zurück. Nachdem sie gerade ein Spiel gewonnen hatten, weckte das natürlich den Ehrgeiz der Romans. Im 2. Inning gelang ihnen ein gutes Play: Nach einem Walk und 4 Hits der Cougars (davon einer ein Double und einer ein Triple), versuchte L. Fries, die einen weiten Schlag ins Leftfield gemacht hatte, nur wenige Meter nach der vorauslaufenden Läuferin zu punkten. Aber den Romans (Leftfielderin Nina General über 3rd Base Sina Steininger zu Catcherin Marie Beigel) gelang es, sie an der Home Plate auszuwerfen.

Marie Beigel scorte im 3. Inning zum 3:5. Nach einem Lost Turn At Bat waren Anfang des 4. Innings gleich die ersten beiden Batter aus. Doch durch Walks, Wild Pitches und Passed Balls erhielten die Romans doch noch eine Chance, nicht ohne Runs aus diesem Inning zu gehen. Silke Herwerth holte zum 4:5 auf und Nina General konnte zum 5:5 ausgleichen. Das Eis war gebrochen. In den anschließenden Innings zogen die Romans langsam aber sicher davon. Das 5. Inning brachte ihnen 4 Runs: Auf einen Hit von Sina Steininger konnten Johanna Müller und Lena Lochbühler scoren, Meike Harbarth schlug Sina Steininger nach Hause. Im 7. Inning machten die Romans nochmal 6 Runs, so dass der Endstand letztendlich 16:6 für die Romans lautete.

Somit konnten die Romans mit einer guten Pitcherin Sina Steininger, einem tadellosen Feldspiel und einigen Walks in der Offensive auch den zweiten Sieg des Doubleheaders ergattern.